Bildleiste

Online-Anmeldung Schuljahr 2016/2017

Für eine Teilnahme am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm im Schuljahr 2016/2017 müssen sich a l l e  E i n r i c h t u n g e n  neu anmelden. Dies gilt auch für Einrichtungen, die derzeit teilnehmen oder bereits in den Vorjahren am Programm teilgenommen haben.

Hinweis:

Schulen mit Schulkindergarten melden sich ab dem Schuljahr 2016/17 getrennt voneinander an. Die Schulen stellen den Folgeantrag mit dem bisherigen Schulcode. Die Schulkindergärten stellen hingegen einen Erstantrag und erhalten mit der Zulassung einen neuen Kindergartencode.

Anmeldung
Die Anmeldefrist für die Teilnahme ab dem 1.08.2016 endete am 13.05.2016. Sofern die von der EU zur Verfügung gestellten Finanzmittel dies zulassen, sind für das Schuljahr 2016/2017 noch zwei weitere Termine für den Einstieg in das Programm (01.12.2016 und 01.04.2017) vorgesehen. Bitte informieren Sie sich ab September 2016 hier über weitere Einstiegstermine. Dann wird auch der Link zum Online-Anmeldeverfahren wieder freigeschaltet.

Für die Anmeldung benötigen Sie:
-    einen Internet-Zugang
-    einen PDF-Reader
-    einen Drucker
-    Ihre Anmeldedaten (Dienststellenschlüssel/Kindergartencode und
     Passwort)

Zulassung
Die Zulassung der Einrichtung erfolgt durch schriftlichen Bescheid des Regierungspräsidiums Tübingen. Für Obst-/Gemüselieferungen, die vor der Zulassung der Einrichtung erfolgen, kann keine Beihilfe gewährt werden.

Eine Teilnahme ist nach erfolgter Zulassung frühestens ab dem 01.08.2016 möglich.

Teilnahmevoraussetzungen und Rahmenbedingungen
     für SJ 2016/2017

Verteilungen und Lieferungen
Änderungsantrag (Hinweis für Einrichtungen)

Pädagogische Begleitung des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms

Alle am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm teilnehmenden Einrichtungen sind aufgefordert, pädagogische Begleitmaßnahmen durchzuführen und damit das Wissen der Kinder über eine ausgewogene Ernährungsweise und das Verständnis für Landwirtschaft zu fördern. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unterstützt Kitas und Schulen durch Bildungsaktivitäten der Landesinitiative BeKi- Bewusste Kinderernährung. Diese umfassen Informationsveranstaltungen für Eltern, Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und praxisorientierten Unterricht für Kinder. Im Fokus des Unterrichts steht das praktische Tun, Erleben, Erfahren und Genießen sowie die Freude der Kinder. Die Kosten werden vom Land Baden-Württemberg getragen.
Wünschen Sie sich Unterstützung? Dann wenden Sie sich bitte an die Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume, 07171/ 917-235, schulfrucht@lel.bwl.de.

Schulfrucht-BW